Die wichtigsten Irrtümer, Ängste und Unwahrheiten über Hypnose

 

Verliere ich die Kontrolle?

 

Die Sorge um einen Kontrollverlust ist gerade bei rationalen Menschen nicht selten. Wenn Sie sich dazu zählen, dann geben Sie folgendem Gedankengang kurz Aufmerksamkeit: In Hypnose wird Ihnen nichts weggenommen (Kontrolle über Gesagtes oder was Sie tun können um Ihren Zustand zu verbessern), sondern im Gegenteil - in Hypnose wird Ihnen etwas gegeben, nämlich der Zugang zu Ihren unterbewussten Fährigkeiten und Ressourcen. Dadurch können Sie Ihre Ziele besser erreichen und nachhaltig z. B. Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren. Sie erhalten also Steuerungsmechanismen.

 

Bin ich in Hypnose willenlos ausgeliefert?

 

Nein, das sind Sie nicht! Ein hypnotisierter Mensch ist sich in der Regel bewusst, was mit ihm geschieht. Man hört alles, bekommt alles mit und weiß in den meisten Fällen auch immer, was mit ihm geschieht. Er kann auch, ob bewusst oder unbewusst, sogar aus dem hypnotischen Zustand aussteigen. Und man hat seine Gedanken, die kommen und gehen und stören überhaupt nicht.

Die Angst, dem Hypnotiseur willenlos ausgeliefert zu sein, kommt vor allem aus den Medien und Schauergeschichten Mitte des 19. Jahrhunderts. Showhypnotiseure führen skurrile Dinge mit den Probanden aus. Die Wirkung hält allerdings nur kurz an - dann schaltete sich der gesunde Menschenverstand wieder ein und die Suggestion wird wirkungslos. Jeder, der in Hypnose geschickt wird, gibt vorher sein Einverständnis hierzu. Alles andere ist illegal.

Einen vertrauensvollen und redlichen Umgang dürfen Sie bei mir als selbstverständlich voraussetzen.

 
 

Verrate ich in Hypnose intime Geheimnisse?

 

Nein, definitiv nicht. Sie werden keine Geheimnisse verraten, welche Sie nicht auch unter normalen Umständen erzählen. Auch in Hypnose funktioniert das Gehirn und man kann sich immer für das eine oder das andere entscheiden. Man kann auch lügen - deswegen wird es als Beweismittel bei Gerichtsprozessen auch nicht zugelassen.

Tatsächlich kann man in Hypnose Wahrheiten über sich selbst entdecken. Wahrheiten, die lange im Unterbewusstsein verborgen waren.  Sicher können auch unangenehme Vorkommnisse an die Oberfläche geraten. In der Therapie ist genau dieses die Absicht, um schlussendlich Probleme lösen zu können.

 

Kann es passieren, dass ich nicht wieder heraus komme?

 

`In Hypnose stecken bleiben` gehört  zu den hartnäckigen Schauergeschichten, die sich über Hypnose halten. Bislang ist nirgendwo dokumentiert, dass jemand in einem Zustand des Träumens oder während er hochkonzentriert ein Buch liest, steckengeblieben ist. Denn genau DAS ist nämlich Trance: erhöhte Fokussierung auf etwas und alles außen herum tritt in den Hintergrund. Es ist viel schwieriger, einen tiefen Trancezustand aufrechtzuerhalten als rauszukommen.

 


Ist Hypnose Ausdruck eines schwachen Willens?


Im Gegenteil:
Je intelligenter Sie sind, desto leichter gehen Sie in Hypnose. Intelligenzgeminderte oder stark konzentrationsgestörte Menschen hingegen sind nicht hypnotisierbar. 

 

 

 

Ist Hypnose in irgendeiner Weise gefährlich?


Nein. Niemand ist jemals durch die Hypnose in irgendeiner Weise geschädigt worden.

 

 

Werde ich in Hypnose etwas tun, was ich nicht tun will oder tun sollte?

 

Es gilt bereits seit einigen Jahrzehnten als wissenschaftlich nachgewiesen, dass auch in tiefsten Trancezuständen nur solche Suggestionen befolgt werden, die im Einklang mit dem Wertesystem einer Person sind. Suggestionen, die den persönlichen Werten widersprechen, werden ignoriert. Sie werden in Hypnose nichts tun, was Sie nicht auch ohne Hypnose tun möchten.

Davon abgesehen: Wäre Hypnose gefährlich oder der Hypnotisierte zu kriminellen Handlungen motivierbar, dann wäre Hypnose verboten.

 

 

Werde ich schlafen?

Hypnose ist KEIN Schlaf!

Trotz umfassender Aufklärung hält sich das Gerücht, Hypnose sei Schlaf oder wird mit Bewusstlosigkeit gleichgesetzt. Manche Menschen sind auch nach erfolgreicher Hypnose noch der Überzeugung, „nicht richtig“ in Hypnose gewesen zu sein. Weil sie ja nicht „weggetreten“ gewesen wären.  In Hypnose ist lediglich der KÖRPER in einer totalen Entspannung – rein äußerlich betrachtet wie beim Schlafen. Der Auftrag „Schlaf“ bei der Blitzhypnose ist also hierfür passen. Nicht aber für das Bewusstsein – dieses bleibt wach und fokussiert.